Archiv der Kategorie: Kritik

NachtKritik.de Review

Coup Fatal – Ein Team um Serge Kakudji und Alain Platel lässt bei den Wiener Festwochen Barockmusik auf afrikanische Dandys prallen

Lebensbejahender Appell
von Kai Krösche
Wien, 10. Juni 2014. Die poppig glitzernden, goldenen Vorhänge, die die Bühne des Burgtheaters an diesem Abend zieren, entpuppen sich beim näheren Hinsehen als Geflecht aus leeren Patronenhülsen: Eine widersprüchliche Schönheit lässt der kongolesische Künstler Freddy Tsimba da erblühen, die auf die fesselnde Ambivalenz des Abends verweist.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier:
http://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=9652:coup-fatal-ein-team-um-serge-kakudji-und-alain-platel-laesst-bei-den-wiener-festwochen-barockmusik-auf-afrikanische-dandys-prallen&catid=38:die-nachtkritik&Itemid=40

Frankfurter Rundschau – Pitié

quotations2
Tatsächlich gibt es einen Sopran, die großartige Claron McFadden, einen Alt, die intensiv mitspielende Christina Zavalloni, und einen Countertenor, der ungemein berührende Serge Kakudji.

…Allein der Sänger Serge Kakudij platzt einmal wie eine Knospe und schwingt seine Hüfte wie das aufbrechende Leben. Sonst steht diese Aufführung wie ein geschliffener Kristall vor uns, merkwürdig, wo es hier doch um Berührung geht.“

Lesen hier – Frankfurter Rundschau

(English) Sole 24 Ore – (Italian) – Pitié

quotations2Così il controtenore nero Serge Kakudji,con un’immagine del Cristo sulla maglietta, passa da vocalizzi e gesti sonori della tradizione africana all’Erbarme dich e irradia, da vero portento scenico, degli autentici guizzi danzanti. È un Gesù pop, solare e rivoluzionario.“

by Marinella Guatterini

Lesen mehr (auf Italienisch) Sole 24 Ore