Last Stop Kinshasa – Film

Trailer:

Ein Jahr lang spielte Les Ballets C de la B hundert Aufführungen pitié!, eine Performance von Alain Platel und Fabrizio Cassol. Die Tour führte sie neben Städten wie Paris, Tokio und wogenden Orleans und Abgang im Juli 2009 in Kinshasa, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo. Nach Jahren der Unruhen und politische Instabilität ist das Land nun das Ziel, neue kulturelle Horizonte und uitwisseling. Voor Filmemacher Jörg Jeshel Brigitte Kramer und dieser war der Ausgangspunkt für den Dokumentarfilm Passion – Last Stop Kinshasa. Der Film ist nicht nur ein Dokumentarfilm über eine atemberaubende Leistung, sondern spricht auch über die Interaktion mit der kongolesischen Publik.

Link to Film Page

Frankfurter Rundschau – Pitié

quotations2
Tatsächlich gibt es einen Sopran, die großartige Claron McFadden, einen Alt, die intensiv mitspielende Christina Zavalloni, und einen Countertenor, der ungemein berührende Serge Kakudji.

…Allein der Sänger Serge Kakudij platzt einmal wie eine Knospe und schwingt seine Hüfte wie das aufbrechende Leben. Sonst steht diese Aufführung wie ein geschliffener Kristall vor uns, merkwürdig, wo es hier doch um Berührung geht.“

Lesen hier – Frankfurter Rundschau

(English) Sole 24 Ore – (Italian) – Pitié

quotations2Così il controtenore nero Serge Kakudji,con un’immagine del Cristo sulla maglietta, passa da vocalizzi e gesti sonori della tradizione africana all’Erbarme dich e irradia, da vero portento scenico, degli autentici guizzi danzanti. È un Gesù pop, solare e rivoluzionario.“

by Marinella Guatterini

Lesen mehr (auf Italienisch) Sole 24 Ore